Flüchtlingsheime Handorf

Flüchtlingsheim „Am Kirschgarten“

Mitten in Handorf am Kirschgarten steht eine zweigeschossige mobile Wohneinheit. 50 Flüchtlinge, in erster Linie Familien und Alleinerziehende mit Kindern vom Balkan, sind hier seit Februar 2015 untergekommen.

Ansprechpartner "Am Kirschgarten"

ANNE-MIEKE MERGENTHALER

Sozialarbeiterin Einrichtung "Am Kirschgarten"
Betreuung der Flüchtlinge (Diakonie Münster)

Sprechzeiten:
Di. 14.00 – 17.00
Do. 9.00 – 12.00

Kontakt:
Mobil: 0151 19670005
E-Mail: a.mergenthaler@diakonie-muenster.de

Flüchtlingsheim „Im Sundern“

Zwischen Sudmühle und Mariendorf gibt es schon länger eine Flüchtlingsunterkunft. Dort leben rund 50 Flüchtlinge (Familien vom Balkan, aus dem Irak, Ägypten etc.) In unmittelbarer Nachbarschaft liegen ein Kindergarten und eine Sporthalle.

Ansprechpartner "Im Sundern"

DIANA KAMP

Sozialarbeiterin Einrichtung "Im Sundern"
Migrationsberatung mit dem Schwerpunkt Arbeitsmarktintegration

Sprechzeiten:
Di 12.30-15.30 Uhr
Mi 10.30-13.30 Uhr

Kontakt:
Mobil: 0151 50038915
E-Mail: d.kamp@diakonie-muenster.de

Flüchtlingsheim „Lützowkaserne“

Im Januar 2016 wurden hier rund 200 Flüchtlinge aufgenommen, die aus der Yorkkaserne nach Handorf verlegt wurden. Es handelt sich um Familien aus Syrien, dem Irak, Afghanistan, Eritrea und anderen Ländern, darunter etwa 70 Kinder.

Ansprechpartner „Lützowkaserne“

JOHN UZUH

Sozialarbeiterin Einrichtungen "Lützowkaserne Haus 19" und "Hof Wietkamp"
Betreuung der Flüchtlinge (Diakonie Münster)

Sprechzeiten "Lützowkaserne Haus 19":
Di. 15.00 – 18.00
Do. 9.00 – 12.00

Sprechzeiten "Hof Wietkamp":
Nach Vereinbarung / wird noch festgelegt

Kontakt:
Mobil: 0171 5335080
E-Mail: j.uzuh@diakonie-muenster.de

WILLI MERSCHIEVE

Hausmeister "Lützowkaserne"
Annahme von Fahrrädern und Kinderwagen (Sachspenden)

Kontakt:
Mobil: 0171 4192863
E-Mail: w.merschieve@diakonie-muenster.de

DETLEF DAWEKE

Hausmeister "Lützowkaserne"

Kontakt:
Mobil: 0171 4190098
E-Mail: d.daweke@diakonie-muenster.de

Flüchtlingsheim „Gelmer“

In Gelmer wurde eine abgeschlossene Wohneinheiten in Steinbauweise für Flüchtlingsfamilien errichtet. Hier können bis zu 40 Flüchtlinge untergebracht werden. Es handelt sich um eine Dauereinrichtung, wo vorzugsweise Familien mit einer langen Bleibeperspektive untergebracht werden.

Ansprechpartner „Gelmer“

HERR EGBERT

Hausmeister "Gelmer"